Warum die DIN ISO 29990:2010 für die AZAV goldwert ist

Einer der häufigsten Gründe für ein Qualitätsmanagementsystem bei Bildungsunternehmen ist die AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung). Diese berechtigt Unternehmen dazu Arbeitssuchende zu qualifizieren und hierfür eine Bezuschussung durch den Staat zu erhalten, ebenso wie die Zulassung als Arbeitsvermittler.

Gemäß der AZAV haben Unternehmen über ein System zur Sicherung der Qualität zu verfügen. Der Beirat zur AZAV empfiehlt hierzu die Arbeit mit Qualitätsmanagementsystemen und benennt hierbei auch die DIN ISO 29990:2010. Dies macht auch absolut Sinn, wenn man sich vor Augen führt, dass die Anforderungen der DIN ISO 29990:2010 viel eher mit den Bedürfnissen eines Bildungsdienstleisters zu vereinbaren sind als die anderer Normenwerke.

Die Herausforderung

Die Erfahrung aus vielen AZAV-Projekten zeigt, dass Unternehmen den eigentlich notwendigen Formalismus der AZAV durch „gefühlte“ Zwänge der ISO 9001:200 und ISO 9001:2008 weit überschreiten. Wir finden immer wieder unnötige Dokumentationen, aufgeblähte Prozesse und einen starren Formalismus, der dem Unternehmen nicht hilft, sondern alle Prozesse bremst. Hierbei ist es aber schwer eine Partei als „schuldig“ zu benennen. Es ist vielmehr die Kombination aus vielen Interessensträgern, die ich gerne einzeln betrachten möchte:

  • Anforderungen der AZAV: Die Anforderungen der AZAV sind sehr deutlich und klar auf drei Seiten formuliert und können durch jeden eingesehen werden. Ihre Erfüllung ist Grundlage für die Zulassung als Träger. Da die Anforderungen häufig sehr formalistisch geprüft werden, werden Sie auch von den Unternehmen entsprechend formalistisch umgesetzt. Dies ist auch notwendig, da es hierbei nun einmal um die Vergabe von Steuergeldern geht. Allerdings lassen sich die meisten Anforderungen bereits sehr leicht mit Dokumentenmanagement-Software oder auch Projektmanagement-Tools bearbeiten und brauchen keinen übermäßig aufgeblähten formalistischen Apparat.
  • Anforderungen der ISO 9001: Diese Anforderungen sind der häufigste Grund für aufgeblähte und nicht zielführende QM-Systeme bei AZAV-Trägern. Dokumentierte Verfahren, Handbücher und Mustervorlagen haben hier über Jahre für einen Wildwuchs gesorgt, der Unternehmen sehr stark behindert hat.
  • Berater: Die Berater haben es häufig versäumt die Unternehmen auf dem Weg zu AZAV richtig zu beraten, sondern haben sehr oft ein Standardwerk (bspw. Musterhandbücher) auf das Unternehmen angepasst und somit den Grundprinzipien von Qualitätsmanagement entgegengewirkt. So sagt die ISO 9001, dass es nicht das Ziel ist Unternehmen mit gleichen Abläufen und Prozessen zu schaffen. Dies führte zu nicht zielführenden Entwicklungen und sorgt bis heute noch für Unwillen bei AZAV-Trägern.
  • Auditoren: Auch die Auditoren erliegen leider häufig der Position, die sie haben. Leider müssen wir zu oft feststellen, dass Auditoren nicht nur auditieren (zuhören), sondern vorgefertigte Erwartungen haben, die sie den Unternehmern durch ihre Auditarbeit aufzwingen, auch wenn das keine Norm und keine AZAV fordert. Hier sind es die Unternehmen, die verstehen müssen, dass Auditoren nicht allmächtig sind, und viel häufiger nach dem Bezug einer Forderung fragen müssten (Wo steht das? Verlangt das die AZAV? Warum muss ich das so machen?)
  • DAkks: Die deutsche Akkreditierungsstelle sieht sich und ihre Prüfer leider auch zu häufig in einer abgehobenen Position, die nicht zu kritisieren ist. Hierbei werden oft die Realität der Bildung und die eigentlichen Notwendigkeiten von AZAV-Trägern vergessen. Die DAkks prüft den Zertifizierer und hat damit direkten Einfluss auf die Art wie dieser zertifiziert. Auch hierdurch gelangt ein Formalismus zu den Trägern, der in keiner Weise angemessen ist.

Die Lösung

Die Arbeit mit der DIN ISO 29990 als Grundlage für AZAV macht viele der genannten Aspekte einfacher. Wenn Sie mit diesem Managementsystemansatz arbeiten, begeben Sie sich auf eine sichere Grundlage für Bildungsunternehmen, umgehen viel Formalismus und haben die Chance Ihr Qualitätsmanagement zu neuem Leben zu erwecken. Ein Wechsel ist nicht schwer und kann kurzfristig durchgeführt werden.

Wenn auch Sie unangenehme Erfahrungen mit der AZAV gemacht haben oder sich für die DIN ISO 29990 interessieren, können Sie sich sehr gerne an uns wenden. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, wie Sie sich aus dieser Situation befreien können. Kontaktieren Sie gerne Deutschlands führenden Experten auf diesem Gebiet ,Herrn Daniel Graf, persönlich unter graf@gradan.eu.

Unser Seminarangebot zur AZAV finden Sie hier.